SIX BY SIX – „Beyond Shadowland“

Das Bandprojekt Six By Six setzt sich aus Ian Crichton (Gitarrist von Saga), Nigel Glockler (Drummer von Saxon) und Robert Berry (Ex-Sänger/Bassist/Keyboarder von Three: Emerson, Berry, Palmer) zusammen. Es liegt nun ihr zweites Album „Beyond Shadowland“ vor und dieses knüpft dort an, wo das selbstbetitelte Debütalbum aufgehört hat, es sind 11 eingängige und melodiöse Songs zu hören, die zwischen Progressive Rock und AOR zu verorten sind.

Das Trio geht dabei mutiger, ausgereifter und direkter vor als bei der ersten Veröffentlichung, Ian Crichtons Spiel ist bei einigen Songs rockiger und härter als bei Saga, Nigel Glockler nimmt sich allerdings ein wenig zurück und spielt weniger druckvoll als bei Saxon. Robert Berry veredelt mit seiner klaren Stimme und seinen anspruchsvollen Instrumentierungen die durchweg starken Songs.

„Wren“ ist ein abwechslungsreicher Opener, „The Arms Of A Word“ ist druckvoll-dramatisch, „Only You Can Deceide“ ist ein kurzes balladeskes Stück, „Titans“ ist heavy und verfügt über einen orientalischen Einschlag, „Spectre“ hat eine interessante Rhythmik, „One Step“ vereint verschiedene Stimmungen und „The Mission“ ist ein furioser Song zum Schluss. „Beyond Shadowland“ ist ein gutes, vielseitiges und sauber produziertes Album geworden.

Diese Review wurde für die aktuelle Ausgabe (Nr. 61) des Hardline-Magazins verfasst.

Hier findet Ihr das Video zum Song „The Arms Of A Word“ vom neuen Album:

Veröffentlichung: 26.04.2024 / Label: InsideOut Music

Schreibe einen Kommentar