Transatlantic – The Absolute Universe (VÖ: 05.02.2021)

Transatlantic ist das Band-Projekt der Progressive Rock Musiker Neal Morse (Gesang, Keyboards), Roine Stolt (Gitarre, Gesang), Pete Trewavas (Bass, Gesang) und Mike Portnoy (Drums). Nach 7 Jahren Pause ist nun das 5. Studioalbum der Band in doppelter Version erschienen, es gibt die Einfach-CD “Absolute Universe – The Breath Of Life” sowie die Doppel-CD “The Absolute Universe: Forevermore”. Die einfache Ausgabe ist nicht nur zeitlich kürzer, sondern die Songs unterscheiden sich teilweise auch textlich und musikalisch von der umfassenderen Ausgabe. Darüber hinaus gibt es auch ein großes Box-Set mit beiden Versionen (Ultimate Version).

“The Absolute Universe” zeichnet sich durch eine 1970er Jahre Prog Rock Atmosphäre und mehrstimmigen Gesang aus, der Einfluss von Yes und Genesis scheint durch die komplexen Kompositionen hindurch. Die Stücke klingen trotz ihrer Komplexität nach mehrmaligem Hören eingängig und die tollen Melodien nisten sich im Gehörgang ein, auf störende Solo-Eskapaden wurde verzichtet, so dass das Opus als geschlossene Einheit herüberkommt. “Higher Than The Morning” und “Belong” klingen z.B. leicht, locker und swingig, “Darkness In The Light” und “The World We Used To Know” vermitteln eine cinematische Atmosphäre, “Looking For The Light” und “Owl Howl” klingen rockig und teilweise dramatisch. Transatlantic haben hier ein großes und abwechslungreiches musikalisches Universum geschaffen, das sich der Fan anspruchsvoller Rockmusik erobern sollte.

Diese Review wurde für das Hardline-Musikmagazin verfasst.

Schreibe einen Kommentar