MSG / Michael Schenker Group – „Universal“ (VÖ: 27.05.2022)

Der Ausnahme-Gitarrist Michael Schenker hat 16 Monate nach dem sehr gelungenen Vorgänger „Immortal“ mit „Universal“ einen mehr als würdigen Nachfolger abgeliefert. Das Album ist erneut mit diversen Musikern aufgenommen worden, zur aktuellen MSG-Stammbesetzung gehören Ronnie Romero (Vocals), Bodo Schopf (Drums), Barend Courbois (Bass) und Steve Mann (Keyboards, Gitarre). Es sind unter anderem auch Barry Sparks (Bass), Simon Phillips (Drums) und Brian Tichy (Drums) mit von der Partie.

Auf „Universal“ sind 13 hochkarätige Titel zu hören (inkl. 2 Bonus Tracks, 1 Intro), der packende Opener „Emergency“ bietet einen guten Einstieg in das Album und der zweite Song „Under Attack“ steht dem in nichts nach. „A King Has Gone“ ist atemberaubend und wurde dabei Ronnie James Dio gewidmet, es konnten hierfür ehemalige Rainbow-Mitglieder gefunden werden, Bobby Rondinelli (Drums), Bob Daisley (Bass) sowie Tony Carey (Keyboard-Intro „Calling Baal“) sind hier vertreten, Michael Kiske (Helloween) veredelt die Hommage mit seiner grandiosen Stimme. Beim Titelsong „Universal“ singt der erste MSG-Sänger Gary Barden im Duett mit dem aktuellen Sänger Ronnie Romero, gerade dadurch bekommt das Stück einen besonderen Ausdruck. Ralf Scheepers (Primal Fear) singt bei „Wrecking Ball“ und bringt durch seinen an Rob Halford erinnernden Gesang einen Judas Priest Einfluss hinein, „London Calling“ ist eher ruhig gehalten und kein The Clash-Cover, es geht hier vielmehr um die Londoner Musikszene.

Es bereitet jedes Mal eine Freude Michael Schenkers tolle und einzigartige Soli zu hören, sie sind dabei songdienlich implementiert, Ronnie Romeros Vocals sind facettenreich und ausdrucksstark. Michael Schenker hat mit seinem Co-Produzenten Michael Voss wieder ein fulminantes Album abgeliefert, was anderes war allerdings auch nicht zu erwarten!

Schreibe einen Kommentar