VOYAGER-X – „Magic“ (VÖ: 22.03.2024)

Voyager-X Magic Cover

Voyager-X ist eine Nürnberger Band, die zwischen 1987 und 1997 unter dem Namen Voyager aktiv gewesen ist. Das nun vorliegende Debütalbum hätte bereits 1997 veröffentlicht werden sollen, aber die Lebensplanungen der fünf Musiker haben dieses damals vereitelt, 2018 hat man sich dann allerdings wiedergetroffen, die Band wieder aufleben lassen und das Album nun veröffentlicht. Der alte Bandname war leider bereits von einer australischen Band verwendet worden, sodass die Umbenennung in Voyager-X die logische Konsequenz gewesen ist.

Ihre Musik liegt zwischen AOR und Progressive Rock, Einflüsse von Foreigner, Survivor und Saga schimmern stark durch, es sind aber auch musikalische Elemente von Queensryche oder Dream Theater wahrnehmbar. Das Album ist sehr stark geworden, alle neun Songs haben ein hohes Niveau und man merkt nicht, dass die Aufnahmen bereits 27 Jahre alt sind, denn alles klingt frisch und unverbraucht, die Produktion ist sehr gelungen.

„Janus Face“ ist ein dramatischer Opener mit Tempo- und Stimmungswechseln, „Hypnotize You“ verfügt über tolle Bassläufe und erinnert ein wenig an Saga, der Titelsong „Magic“ zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Rhythmik und bombastische Keyboards aus, „You Crossed My Way“ ist eine gefühlvolle Ballade, „Crime Of The Century“ ist ein packender Schluss am Ende des Albums, auch die anderen Stücke fügen sich gut in die anspruchsvolle Stilistik ein.

Diese Review wurde für die aktuelle Ausgabe (Nr. 61) des Hardline-Magazins verfasst.

Hier findet Ihr das Video zum Song „Hypnotize You“ vom neuen Album:

Schreibe einen Kommentar